Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 38

Du findest ein Garn in Deinem Stash, das Du in einem Anfall geistiger Umnachtung gekauft haben musst. Was machst Du damit? Verkaufen? Verschenken? Oder wegwerfen?

Oh das ist mir schon ein paar mal passiert. Aber wegwerfen kommt sicher nicht in Frage, dann schon eher verschenken oder verkaufen. Zur Zeit habe ich aber keine Fehlkäufe im Stash SmileyCentral.com

1 Kommentar 19.9.07 09:17, kommentieren

Werbung


Total versponnen Frage 8

Färbst Du Deine Garne auch selber? Wenn ja, womit? Färbst Du die Fasern vor dem Spinnen oder das fertige Garn nach dem Spinnen?

Also, ich habe zuerst mit Ostereierfarbe Sockenwolle gefärbt. Allerdings hält diese Farbe nicht lange und somit ist das für mich mehr Aufwand als Nutzen. Danach habe ich mir Ashfordfarben zugelegt und habe damit Sockenwolle, aber auch weiße Merinowolle im Kardenband gefärbt. Das ergibt super tolle Farben von langer Haltbarkeit.
Wie schon berichtet, habe ich vor einigen Tagen das erste Experiment mit Pflanzen gewagt. Es ist eine super spannende Sache. Allerdings ist das für mich eher nichts für geplante Strickprojekte. Dafür ist mir der Ausgang der Angelegenheit zu ungewiss. Aber Spaß hat es allemal gemacht. In den nächsten Tagen werde ich noch ein Ergebnisfoto dazu einstellen.
Ich finde es macht so oder so immer Spaß mit Farben zu experimentieren, ob nun mit fertig gesponnener Wolle oder mit ungesponnener.

1 Kommentar 18.9.07 18:40, kommentieren

Neue Erkenntnisse

... gibt es für mich heute gleich im Doppelpack.
Die erste Erkenntnis für mich ist, dass meine Stockrose zwar eine Farbe ergibt, welche mir aber gar nicht gefällt und sich für mich somit der Aufwand nicht lohnt.
Keine Ahnung wie man diese Farbe definieren soll:



Leider sieht die Farbe auf dem Bild wesentlich kräftiger aus, als sie eigentlich ist. Nun hat Carola mir freundlicher Weise angeboten, meine Stränge nochmal in ihre Cochenille-Suppe zu werden. Mal schaun was dann rauskommt. Schlimmer kanns eh nicht mehr werden. Versuch macht eben klug. Nun wird meine schöne knallrote vollblütige Stockrose eben nur der Optik wegen im Garten wachsen.

Die zweite Erkenntnis kam eigentlich auch durch Hilfe von Carola. Ich kam ja bisher mit meinem Ashford gar nicht zurecht. Wir haben beide herumprobiert und irgendwie kam kein vernünftiger Faden dabei zustande. Aber dann hats doch geschnackelt und nun spinn ich grad mal nen schönen Faden. Schön wenns dann doch funktioniert ...

2 Kommentare 12.9.07 15:03, kommentieren

Total versponnen Frage 7

Beim Lesen verschiedener Blogs und Foren ist mir aufgefallen, dass scheinbar so jeder sein eigenes Rezept zum Waschen von Rohwolle hat. Wie wäscht Du Rohwolle? Welche Methode gefällt Dir am besten und was ergab hinterher nur ein Filzknäuel oder ähnliche "Mißerfolge"?

Ganz zu Beginn meiner Spinnerei habe ich die Rohwolle zuerst versponnen (so schmutzig wie sie war) und anschließend gewaschen. Das war vom Waschen her einfacher, aber das Spinnen war eher eklig. Überall klebten die braunen und gelben Dinge ... bäh. Dann hab ich mal versucht die Wolle im Maurerbottich und mit wenig Wollwaschmittel in handwarmes Wasser einzuweichen. Aber hinterher hatte ich dann nur noch Wollklumpen. Es war sicher nicht gefilzt, aber spinnfertig war sie nicht. Ich hätte nochmal kardieren müssen. Da ich aber keine Kardiermaschine besitze, bin ich von der rohen Rohwolle abgekommen und kaufe nur noch saubere Spinnwolle. Ist mir einfach angenehmer und ich kann gleich loslegen.

1 Kommentar 8.9.07 09:03, kommentieren

Verschiedene Baustellen

Zur Zeit mache ich überall ein bisschen was.
Ich habe ein neues Strickwerk angefangen. Es wird ein Baumwollpullover für Vanessa mit einem Muster von Barbara G. Walker.
Zwischenstand:



Ebenso spinne ich immer wieder ein bisschen an meiner fliederfarbenen Merino herum. Ich spinne sehr dünn und habe viel zu wenig Zeit zum spinnen und so dauert es immer ewig, bis eine Spule voll ist. Aber nun habe ich fast die zweite Spule geschafft und dann kann ich mal wieder eine Runde zwirnen.

Für nächste Woche habe ich mit CAROLA einen Färbetag geplant. Ich werde einfach mal ausprobieren, ob sich meine Stockrose zu irgeneiner Farbe hinreißen lässt. Die Blüten habe ich schonmal zum Farbsud verkocht.



Da hab ich eine richtige Schweinerei in meiner Küche gemacht. Nun muss ich noch schnell die Küche putzen, bevor mein lieber Göga aus dem Nachtschicht-Erholungsschlaf erwacht. SmileyCentral.com

3 Kommentare 7.9.07 12:06, kommentieren